------------------------------------

------------------------------------

------------------------------------

Dies ist der Herr, unser Gott auf immer und ewig. (Ps 48,15 )

--- Gedanken zur Sommerfreizeit und Quellerdünen ---

„Liebe, Geborgenheit, Glaube und Zuversicht - ist alles was ich so brauche“

So beginnt ein Lied in unserem Liederbuch, genannt INSELTRAUM. Text und Melodie von Viola Grübler und Stefan Othmer, geschrieben und entwickelt im Oktober 1994 in der ersten Etage im Jugendhaus von Quellerdünen auf Spiekeroog im Rahmen eines Jugendleiterlehrganges. Jeder aus der Gruppe, die nur aus CVJMern aus Sarstedt bestand, sollte etwas schaffen, dass seine Liebe zu Gott und diesem Fleckchen Erde erklärt.  Bilder wurden gemalt, andere Gedichte geschrieben und auch Dinge gebastelt. Die gebastelten Dinge sind verschwunden, das Lied existiert noch.

Noch heute wird es in unserem Verein gesunden. Andere Vereine vor und nach uns haben ebenfalls Spiekelieder gedichtet, wir sind also nicht allein.

Dies hier ist aber unsere eigene Perle.

„Wolken, die schnell ziehn, den Rausch der Wellen in den Ohr´n ...“


Viele CVJMer, so auch wir, betrachten die Freizeit- und Jugendbildungsstätte dort oben irgendwie als unser gefühltes Eigentum. Kein Wunder, ist die ehemalige Jugendherberge doch fest mit unserer Vergangenheit verwachsen. Viele Freizeiten des CVJM Sarstedt haben dort stattgefunden, oft sind und waren wir als Mitglied eines  Teams oder als Teilnehmer dabei. Auch viele ehemalige CVJMer erinnern sich gern an ihre Zeit dort oben zurück. Im Moment ist unser Uwe Müller dort sogar Hausmeister. Das muss etwas zu bedeuten haben.

„Gräser weh´n im Wind, erzähl´n ein Lied, aus alter Zeit...“

Hier oben passieren Änderungen von Menschenhand nur langsam und sind dann mit hohem Aufwand verbunden. „Quellerdünen“, wie wir die Freizeit-und Jugendbildungsstätte nicht ganz korrekt immer nennen, hat in den letzten Jahrzehnten eine Permanenz und Beständigkeit entwickelt, die in unserer schnellen Zeit verloren gegangen ist.
„Quellerdünen“ war immer da und wird immer da sein - davon sind viele im LV und im CVJM Sarstedt fest überzeugt. Etwas anderes wäre undenkbar. Das wär so, als würde man sagen, dass sich Gott ändert und vielleicht übermorgen nicht mehr für uns  da  ist. Unvorstellbar.


„Doch, es gibt noch mehr, und davon erzähl ich Dir....“

Unsere Sommerfreizeit findet auf „Quellerdünen“ statt. Ich wünsche Euch dort oben, diese Beständigkeit zu fühlen, denn dieses Gefühl schlägt Wurzeln. Wurzeln bis an Land. Bis zurück nach Hause. Und sie werden nie aufhören zu wachsen.

- Gero -