------------------------------------

------------------------------------

------------------------------------

Stille Tage Light 29.12.2017 – 01.01.2018 in Oldau

Bei Light-Produkten denkt man ja gerne zuerst an Diäten und kalorienreduzierte Kost. Light bedeutet aber auch Licht und somit auch ein Highlight und Aussicht auf einen Jahreswechsel der ganz besonderen Art. So dachte auch der harte Kern der ehemaligen Teilnehmer der Stillen Tage Spiekeroog, wo mangels Erreichens der Mindestgesamtteilnehmerzahl für Quellerdünen von 60 Personen kein Jahreswechsel stattfinden konnte.

„Wir werden die Fahne dafür hochhalten“ war das Motto und so wurde kurzerhand die Veranstaltung auf das Anne-Frank-Haus in Oldau umdisponiert.

Kurzerhand wurden 13 Teilnehmer gefunden, die das Ziel 2018 zu einem ganz besonderen und ganz und gar nicht kalorienreduziertem Erlebnis machen wollten, an dem nicht die Uhr sondern wir selbst bestimmen würden, wann das neue Jahr beginnt.

Spiel, Spaß und Spannung, ein Jahresrückblick und eine Andacht durften dabei nicht fehlen und so fanden sich die entsprechenden Teams zur Vorbereitung zusammen.

Am Silvesterabend starteten wir gegen 19:30 Uhr in einen bunten Abend. Als Eintrittskarte wurden Smartphones, Uhren und sonstige Zeitmesser abgegeben und wir spielten unter anderem auf einer Grundfläche des Gruppenraums das Spiel Transamerika. Und man glaubt kaum was für einen Spaß es macht, eine Decke umzudrehen, während alle darauf stehen bleiben müssen und nicht umfallen soll. Da ist echter Teamgeist gefragt!

Nach einer kurzen Verschnaufpause folgte der Jahresrückblick. Was war in der Welt passiert? Vor allem aber: Was war mit uns passiert? Wie fiel unsere persönliche Abrechnung mit dem Jahr 2017 aus? Positives wurde auf Zettel, negatives auf ein Blatt Toilettenpapier geschrieben und in einer feierlichen Prozession ging es dann zur Damentoilette, wo wir das Negative mit einem Spülgang versenkten. Was soll ich sagen: Uns ging es danach gleich viel besser… :-)

Während unserer Agape ging draußen die Knallerei los. Wir blendeten kurzerhand die weltliche 0:00 Uhr für uns aus und genau das machte unsere Andacht zu einem besonderen Erlebnis. Es hätte feierlicher nicht sein können.

Danach machten wir uns bereit für unseren persönlichen Jahreswechsel. Das Vorbereitungsteam hatte im Tischtennisraum Tische hochgestapelt und einen Vorhang aufgehängt. Jeder bekam die Möglichkeit selbst zu entscheiden, wann er bereit für einen Übertritt in das neue Jahr war. Eigene Gedanken wurden zu Ende gebracht und ausgestattet mit einer Kerze der Weg in 2018 angetreten.

Neues Jahr.

Neue Träume.

Neue Abenteuer.

Neue Visionen.

Neue Magie.

Neue Anfänge.

Das alles wird uns im Jahr 2018 mit einem Lächeln tragen.

- Kerstin Kirchhoff -

Mehr in dieser Kategorie: « Büchermeile Nr. 60 Büchermeile 61 »