------------------------------------

------------------------------------

------------------------------------

Trockene Büchersortierung trotz Regen

Dunkle Wolken waren am Himmel und versprachen starken Regen, als die diesjährige Büchersortierung starten sollte. Es war also damit zu rechnen, nass zu werden, wenn es daran ging, die nicht mehr verwertbaren Bücher in den bestellten Container zu entsorgen. Ab und an muss so etwas geschehen, da wir meist mehr Bücher von der Büchermeile zurückbringen als wir unter das Volk bringen.

Zudem ist der Platz in unserem Materiallager nicht wirklich für eine Sortierung geeignet, es muss also außerhalb des Raumes stattfinden. Ok, dachte ich mir, dann mal los. Stefan hatte die Organisation vor Ort übernommen, also fuhr ich mit meinen beiden Söhnen zum Materiallager. Und schon beim Eintreten kam die Überraschung: In der Absperrwand zur restlichen Scheune klaffte in großes Loch – Dominik hatte kurzerhand die Stichsäge genommen und eine neue Tür geschaffen. Dahinter war Platz in Massen – Bierzeltgarnituren standen bereit, es gab Wasser, Kaffee und Cola – es konnte begonnen werden. Wenn genügend Leute kommen würden.

Und sie kamen. Es war eine Freude, zu sehen, wie sich CVer wieder einmal gut gelaunt trafen, um der Menge an Büchern Herr zu werden. Tonnenweise flogen alte Bücher in den Container. Egal ob Bücher ohne Bücherdeckel, Readers Digest oder Straßenkarten von 1973 – alles weg. Beschädigte Bücher, zwei Kisten Konsalik oder auch Romanhefte. Frischware wurde von Bananenkartons in unsere roten Kisten umgepackt. Mit sichtlichem Spaß an der Sache wurde gescherzt, gewuppt und nebenbei auch der Rest des Materiallagers aufgeräumt.

Nach knappen zwei Stunden hatten wir ordentlich Platz im Materiallager geschaffen. Nun können die neuen Bücher kommen. Der Dank geht an das Vorbereitungsteam um Stefan und Dominik Othmer sowie alle weiteren Helfer: Manuela, Peter, Ronja, Sabine, Angelo, Holger, Julian, Werner, Anyo, Raffael, Simon, René, Sandra, Vanessa und Hendrick. Und natürlich an Ernst, ohne den wir gar nicht da wären, wo wir am Tag der Büchersortierung waren.

Und die hatten sich die anschließende Pizza redlich verdient. Es war eine schöne Aktion, die auch durch den plötzlich eintretenden Starkregen nicht verhagelt werden konnte – wir waren ja im Trockenen. Büchermeile am 13, August, du kannst kommen!

 

Gero Grübler